Workshops und Schreibwerkstatt

Das Workshop-Kollektiv SPIELBAR mit den Schauspielern Zora und Friedemann

Workshop zu unseren Büchern (4.-10.Klasse)*

Cover Diebstahl im Waisenhaus

 

 

 

 

 

 

 

Wie fühlt es sich an ein Leibgardeoffizier zu sein? Wie ein Waisenjunge? Wie eine Kammerzofe am Königlichen Hof? Auf der Basis von theaterpädagogischen Übungen vermitteln wir mit viel Spaß und Freude die Grundlagen der Rollenfindung und szenischen Interpretation. Dabei sind die Kinder aktiv beteiligt und können ihre individuellen Erwartungen und Vorstellungen an die Figuren und Geschehnisse der Bücher zum Ausdruck bringen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, zusammen mit uns Szenen der Bücher zu erarbeiten. (1/2 Tag)

Workshop über das 18. Jahrhundert (alle Klassen)*

Wie sah das gesellschaftliche Leben im 18. Jahrhundert aus? Wie haben die Menschen gesprochen, wie haben sie sich bewegt und wie lebte es sich als Kind im Vergleich zu heute? Wir tauchen mit den SchülerInnen in die Zeit Friedrich des Großen ein. Gemeinsam untersuchen wir das Lebensgefühlt dieser Zeit auf der Bühne. Dazu benötigen wir nicht mehr als unseren Körper, unsere Stimme und unsere Fantasie. So werden wir zu Königen, Bauern oder Tänzern/-innen auf einem höfischen Fest. (1/2 Tag)

 Anfrage
 

„Eine Reise auf den Brettern, die die Welt bedeuten“*

Wir machen eine Reise! In ein fernes Land oder auf ein Schiff. Vielleicht reisen wir aber auch in ein anderes Jahrhundert, denn auf den sogenannten „Brettern, die die Welt bedeuten“ ist alles möglich. Unserer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Alles, was wir für diese Reise brauchen, ist Spontanität und Kreativität, unseren Körper, unsere Mimik und Gestik, aber vor allem brauchen wir die Freude und den Mut, zusammen in die unterschiedlichsten Welten zu tauchen. (2 Schulstunden)

„Fremd sein“*

Habe ich mich selbst schon einmal fremd gefühlt? Wie fühlt sich das an? Und was hätte mir in diesen Momenten geholfen? Ein Workshop, der sich mit dem Thema „Fremd sein“ beschäftigt. Zusammen mit den Kindern gehen wir auf die Suche nach diesem Gefühl. In kleinen Übungen werden wir uns in den verschiedensten Rollen begegnen. (ca. 3 Schulstunden)

„Theater mit und ohne Sprache“ für Klassen mit geflüchteten Kindern*

Funktioniert Theater auch ohne Sprache? Klar, das ist das Schöne am Theaterspielen! Gerade für Flüchtlingskinder, denen es auf Grund der Sprachbarrieren eventuell noch schwer fällt, mit den anderen Kindern in Kontakt zu treten, kann das Theaterspielen hilfreich sein. Der Körper spricht auch auf seine ganz eigene Art und Weise. Das werden wir gemeinsam untersuchen und zunächst ohne Text kleine Szenen entwickeln. Das verbindet und wenn das gegenseitige Vertrauen gewachsen ist, werden wir am Ende ein wenig Text dazu nehmen und so die Möglichkeit bieten, sich in einem sicheren Rahmen auszuprobieren. (1/2 Tag)

„Bewegung und Musik“*

Was geschieht mit meinem Körper, wenn er klassische Musik hört? Wie bewegt er sich dazu? Und was ändert sich, wenn sich die klassische Musik in ein Hip Hop Stück verwandelt? Gemeinsam wollen wir uns auf die Spurensuche begeben, wie der Körper auf Musik reagiert. Werden über Musik und Bewegung auch unsere Emotionen angesprochen? Das ist spannend herauszufinden und macht vor allem eines: Spaß! (ca. 3 Schulstunden)

„Selbstvertrauen“*

Was sind meine Stärken? Wieviel traue ich mir zu? Das sind Fragen, denen wir uns spielerisch nähern, um dann mit den SchülerInnen immer ein Stück weiter zu gehen. Sich zu zeigen, vor anderen etwas auszuprobieren, erfordert Mut. In einem geschützten Rahmen wollen wir anhand von theaterpädagogischen Übungen versuchen, über eigene Grenzen zu schreiten. (1/2 Tag)

Literaturbegleitende Workshops*

Sie lesen mit Ihren Schülern einen Roman oder ein Drama und würden sich dem Thema gerne einmal anders nähern? Wir bieten literaturbegleitende Workshops an, in denen wir den Stoff vertiefen können. Anhand von theaterpädagogischen Übungen wenden wir uns den jeweiligen Themen zu. Die Schüler können sich auf diese Weise sehr konkret damit auseinandersetzen. Wir schlüpfen in die unterschiedlichen Figuren und erarbeiten gemeinsam mit den Schülern kleine Szenen. Die Workshops werden den jeweiligen Jahrgangsstufen individuell angepasst. (auf Anfrage)

 Anfrage

 
* Die Workshops eigenen sich für eine Klasse bis zu 30 Schülern.
2 Schulstunden: € 450
ca. 3 Schulstunden: € 550
1/2 Tag: € 750
1/2 Tag besteht entweder aus zwei Workshops zu je 2 Schulstunden oder einem durchgehenden Workshop
Alle Honorare sind inkl. MwSt., zzgl Fahrtkosten.
Auf Nachfrage bemühen wir uns um finanzielle Unterstützung für diese Veranstaltungen.
Die Workshop-Formate passen wir auch gerne Ihren (Projekt-) Ideen und Vorstellungen an.
 

Schreibwerkstatt

mit der Autorin Caroline Flüh

Geschichte und Storyline im historischen Roman

Die Ansätze zu unseren Schreibwerkstätten sind vielfältig und richten sich, wenn erwünscht, nach dem Unterrichtskontext. Bewährte Einführungen in das 18. Jahrhundert erfolgen über
– historische Bilder / Gemälde / Zeichnungen / Radierungen
– Museumsbesuche
– Trilogie Abenteuer Preußen (Lektüre, Lesungen Ihrer Wahl)
– eigene Recherchen
Die Autorin begleitet die jungen TeilnehmerInnen auf der Suche nach einem historischen Kontext, bei der Entwicklung von Protagonisten, dem Entwurf einer Geschichtsführung und der Umsetzung ihrer Ideen. Das Endprodukt soll – dem zeitlichen Format angemessen – eine (Kurz-) Geschichte sein.

Gute Erfahrungen haben wir mit dem Zeitrahmen eines Tages gemacht.
Das Honorar beträgt € 500 inkl. MwSt., zzgl. Fahrtkosten.

 Anfrage