Aktuelles

Volontariat

Rückblick von Clara Marz

Sobald das neue Jahr beginnt, scheint es in der Natur des Menschen zu liegen, ein wenig sentimental zu werden und in Erinnerungen an die vergangenen zwölf Monate zu schwelgen. Zugegeben, mein Rückblick kommt etwas verspätet, denn das neue Jahr ist nun schon einige Wochen alt, dafür ist er jedoch umso herzlicher. Mein ganz persönliches Highlight des letzten Jahres war eindeutig die Zeit im Colonie Verlag, und dafür möchte ich nun noch einmal Danke sagen!

Ganze fünf Monate, und damit fast die Hälfte des vergangenen Jahres, habe ich bei und mit euch verbracht und dabei unglaublich viel gelernt, Erfahrungen gesammelt und sehr viel Spaß gehabt. Ich durfte in der Zeit bei euch so viele großartige Menschen treffen, allen voran Caroline, die mir gezeigt haben, was sich mit Kreativität, Mut und Zielstrebigkeit alles erreichen lässt. Ich habe mich von Anfang an als Teil eines tollen Teams gefühlt, mit denen ich mich auf die Reise zu vielen spannenden und historischen Orten in Brandenburg und Berlin machen durfte. Schnell habe ich gelernt, dass frühe Stunden auf der Autobahn, ausführliche Archivrecherchen und intensives Team-Brainstorming ebenso Teil des Verlagsalltags sind wie die Arbeit mit den Büchern selbst. Egal wie zeitintensiv und aufwändig manche Wochen auch waren, mit euch bleiben mir alle Aufgaben und Herausforderungen in schöner Erinnerung. Danke dafür!

Ich gehe seit meiner Zeit im Colonie Verlag mit anderen, sehr viel offeneren Augen durch das historische Potsdam und durch seine Museen. Ich habe seitdem immer ein Paar Fakten zum alten Fritz und seiner Geschichte auf Lager. Und ich weiß, dass ich eine Handvoll guter Freunde und toller Menschen in einem kleinen, aber großartigen Verlag gefunden habe. Ich bin mir ganz sicher, unsere Wege werden sich noch das eine oder andere Mal kreuzen. Ich freue mich sehr darauf und bedanke mich für die tolle Zeit.

Alles Liebe Clara

Schreibwerkstatt im Museum Barberini

Van Gogh - Stillleben (16. Oktober 2019 - 2. Februar 2020) 

Schreibwerkstatt Barberini Schreibwerkstatt Museum Barberini Van Gogh Schreibwerkstatt Museum Barberini Van Gogh

 

 

 

 

 

Eine Schreibwerkstatt zu Stillleben? Wie soll das gehen? Lassen Sie sich überraschen! Zusammen mit den Museumspädagogen haben wir innovative Wege gefunden, die Geschichte des genialen Malers für Klassen aller Jahrgangsstufen erlebbar zu machen. Die Schüler und Schülerinnen erkunden, was die Gegenstände über ihn, sein Leben und sein Schicksal aussagen könnten. Wie haben sich seine Werke über die Jahre hinweg verändert? Warum wird er als früher Maler der Moderne bezeichnet? Dabei steht das Betrachten des Bildes, der persönliche Bezug im Mittelpunkt … und scheinbar beiläufig entstehen originelle, spannende Schreibaufträge … 

Den Link zur Anmeldung und das Begleitmaterial für die Altersgruppen ab 7, ab 10 und ab 13 Jahren finden Sie hier:

ANMELDUNG

Friedrich II. – auch der Große war mal klein

Wie lernte Kronprinz Friedrich lesen und schreiben?

Friedrich der GroßeWorkshop Friedrich lernt lesen Schreiben Kind Friedrich der Große

 

 

 

 

 

Inwieweit war es anders als heute in der Schule? Wer waren die Menschen, die sich um seine Erziehung kümmerten? Wie viel Zeit verbrachte er mit seiner Familie? Welche Personen mochte er besonders gern? Fiel es ihm schwer, schreiben zu lernen? Welche Bücher waren seine Lieblingsbücher?

Wir bieten ein kompaktes Format von 2 Schulstunden an.  Ab Klasse 3.
Die Inhalte eignen sich auch für einen Workshop (½-1 Tag) und eine Projektwoche.

Mehr erfahren

Die musikalische Lesung

Unser neues Lesungskonzept zu Drama an der Hofoper

Die Musik der Oper Montezuma erklingt auf dem Cembalo oder einem Klavier bzw. Flügel und begleitet die Autorin beim Lesen und Erzählen der bewegenden Geschichte. Das Publikum erlebt die Musik aus verschiedenen Blickwinkeln: die Ouvertüre, die Arien des Starsängers Paolino und seine Einstellung zum Gesang, die Charakterisierung von Protagonisten und Szenen durch das Cembalo-Spiel.

Musik mit Petra Marianowski oder Rita Herzog

 

Jetzt anmelden

Einladung zur Szenischen Lesung im Palais Lichtenau

Zeitreise ins 18. Jahrhundert mit professionellen Künstlern und der Autorin

Trilogie Abenteuer Preußen von Caroline Flüh | 5. – 7. November 2019 jeweils um 10 Uhr | Jahrgangsstufen 4 – 10

 

 

Kommen Sie mit Ihren Schulklassen ins Palais Lichtenau – zum interaktiven, kurzweiligen und spannenden live Erlebnis der Romane von Caroline Flüh im historischen Ambiente!
Wir freuen uns auf Sie!

Di, 5. November Drama an der Hofoper
mit Tenor Sören Richter, Cembalistin Heldrig Pippig,
Schauspieler Friedemann und Zora
Klasse 6/7 – 10

Mi, 6. November Geheimnisse am Hof
mit Schauspieler Friedemann
Klasse 6-8

Do, 7. November Diebstahl im Waisenhaus
mit Schauspieler Hans-Jochen Röhrig
Klasse 4-6

Eintritt: € 3,50 / SchülerIn
100 (begehrte) Plätze sind je Lesung zu vergeben!

 

Hier Anmelden